Qualifikation und Dozenten

In meinem Werdegang habe ich viele psychotherapeutische Schulen kennengelernt, die ich in meine Arbeit integriere.

Überzeugt hat mich vor allem der hypno-systemische Ansatz. Dessen Pionier, Milton H. Erickson ist der Ausgangspunkt vieler lösungsorientierter, familien- und kurzzeittherapeutischer Verfahren.

Grundannahme dieser Verfahren ist, dass jeder Mensch einzigartig ist. Entscheidend für den Erfolg der gemeinsamen Arbeit sind dementsprechend die ureigenen Bedürfnisse, Ziele, Ideen und Ressourcen des Klienten! Jeder Mensch hat sie und kann im Beruf und Privaten glücklich und erfolgreich sein. Häufig müssen sie nur bewusst oder aktiviert werden, um das eigene Erleben und Verhalten neu zu gestalten.
Bisherige Strategien des Betroffenen und sein intuitives Wissen werden wertschätzend anerkannt und kreativ genutzt. Außerdem wird das System bzw. Umfeld des Klienten als wichtiger Bestandteil der Lösung mit einbezogen.

 

Allen meinen Ausbildern danke ich sehr herzlich für Ihre Lehrtätigkeit und Förderung.

 

Jahr Dozenten Fortbildung
07/ 2017 Dipl.-Psych. Harald Krutiak PsychoNeuroImmunologie
06/ 2017 Dr. med. Michael Bohne PEP Curriculum: Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie
04/ 2017 Dr. med. Gunther Schmidt &
Dr. phil. Stephen Gilligan
Creative Intimacy: The art of self-connection in personal and professional realtionships
03/ 2017 Dipl.-Psych. Martin Rudersdorf Gelingende Paartherapie. Konstruktiver Umgang mit Affären und die Moderation von guten Trennungen
03/ 2017 Dr. phil. Stefan Junker Konzepte in der Psychosomatik: Interventionen für (Un)Bewusstsein, Körper und Psyche
12/ 2016 Dipl.-Psych. Frauke Niehues Emotionszentrierte Arbeit.
10/ 2016 Dr. med. Jochen Peichl Innere Kritiker und sog. Täterintrojekte. Arbeit mit verletzten und verletzenden Selbstanteilen nach Trauma.
01/ 2016 Dr. med. Sabine Fruth Imaginäre Körperreisen Aufbauseminar.
12/ 2015 Prof. Dr. Mark Jensen &
Dipl.-Psych. Bernhard Trenkle & Dipl.-Psych. Melchior Fischer
Hypnose und Schmerz &
Chronic pain management through self-hypnosis training
09/ 2015 Dr. med Sabine Fruth Imaginäre Körperreisen. Hinschauen, was bei einer Erkrankung passiert und, was sie selbst daran ändern können.
01/ 2015 Dipl.-Psych. Ortwin Meiss Beratung & Therapie bei Depressionen und Burnout
2014 Dr. phil. Manfred Prior &
Dipl.-Psych. Ortwin Meiss
Dr. med. Gunther Schmidt
Dipl.-Psych. Bernhard Trenkle
Curriculum „Klinische Hypnose“[1]:
Fundierte Ausbildung in Erickson’scher lösungs- und ressourcenorientierter Therapie und Beratung.
10/ 2014 Dr. phil. Manfred Prior Minimale Interventionen mit maximaler Wirkung & Beratung optimal vorbereiten
09/ 2014 Dipl.-Psych. Ortwin Meiss Umgang mit Schuld(gefühlen), Scham und schlechtem Gewissen
2013  

Dipl.-Psych. Anne M. Lang
Dr. phil. Reinhold Zeyer

Hypnosystemische Kommunikation im Beratungskontext

·         Systemische und hypnosystemische Konzepte.

·         Direkte und indirekte Kommunikation

·         Selbsthypnose – Entspannungstechniken – Mentales Training

·         Kommunikationsstrategien nach Milton H. Erickson.

·         Kontakt, Beziehung und Kommunikation

07/ 2013 Dr. phil. Manfred Prior Umgang mit Ambivalenzen &
lösungsorientierte Visualisierung von Problem und Einflussfaktoren
Alle obigen besuchten Veranstaltungen sind von der Landesärztekammer und/oder der Landespsychotherapeutenkammer zertifiziert.
2013 Dr. med. Rüdiger Dahlke Heilkundeinstitut/
Dr. Matthias Munsch/Christoph Hornik
Angewandte Prinzipien des Lebens:

·         Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung –
Die Urprinzipien Modul 1-4

·         Spielregeln des Lebens – zum Erfolg, Modul 4

… und weitere während Studium, Praxissemester und Diplomarbeit bei der Daimler AG

[1] Der „Wissenschaftliche Beirat Psychotherapie“ (WBP) stuft Hypnotherapie seit dem 27.03.2006 als wissenschaftlich anerkanntes Verfahren ein. Der WBP ist paritätisch besetzt mit je sechs Vertretern der Bundesärztekammer und der Bundespsychotherapeutenkammer.